Sevi - Wer ist das überhaupt?

Sevi zog 2003 vom ländlichen Rüstorf in den Großstadtdschungel Linz, weil ihm zu Hause keiner mehr zuhören wollte, wenn er wieder Weltverschwörungsparanoia verbreitete. Den fünfdimensionalen Versuchungen des Lustzentrums nicht widerstehen könnend, verschwand er im Wörtersumpf, ehe er Ende 2008 den Rettungsanker Poetry Slam für sich entdeckte. Er fing an rumzureisen, den Slams nachzufahren und ist deshalb nach Deutschland ausgewandert, in der Hoffnung dort mehr Liebe zu erfahren. Es folgten zahlreiche Teilnahmen an Slams im Raum Nordrhein-Westfalen. Mittlerweile hat er laut MySlam.de knapp 3 Mal die Welt umrundet, hat an über 200 Slams in Deutschland, Schweiz, Holland, Italien und Österreich teilgenommen, ein paar davon gewinnen dürfen, wurde Wittener Stadtmeister 2010, hat in Puerto Rico ein Open Mic gerockt, war bei den österreichischen Meisterschaften 2009 in Linz und 2010 in Bozen jeweils unter den besten 10 und hat beim Ö-Slam 2011 in Dornbirn den 3.Platz belegt. Außerdem durfte er bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2010 im Ruhrgebiet einen Halbfinaleinzug feiern. Außerdem mag er das Wort außerdem sehr gerne. Fußball, Bier, schlechte Witze und zotige Geschichten genauso. Und Kuscheln und Weltfrieden. Den ganz besonders.

Mittlerweile moderiert er die beiden von ihm veranstalteten Poetry Slams in Linz im Solaris und der Tabakfabrik.


Dieses Blog durchsuchen

Poetry Slam Videos

"Niederlagen lassen uns wachsen" beim Wortwäsche Slam in Magdeburg am 15.02.2012



"Meine Kindheit in 5 Minuten - Das Leben zieht an mir vorbei"
am 07.10.2011 in Dornbirn (Vorrunde Ö-Slam)



Mein Viertelfinaltext vom Ö-Slam 2009 in Linz
"I was net"



"I waas ned - Version Hochdeutsch" aus Dessau vom 16.02.2012



"Die Hoffnung stirbt zuletzt" am 17.02.2012 in Halle



"Die Hoffnung stirbt zuletzt"
am 06.01.2011 in Klagenfurt im Carmecitas Corner



Mein Vorrundentext vom Poetry Slam in Düsseldorf im Zakk am 21.03.2010
"Und alle schauen einfach zu"



Freitag, 12. August 2011

Das Sommerloch mächtig füllen!

Wenn ich besoffen Blogeinträge schreibe….kommt meist nix dabei rum! Klingt zwar deutsch, ist es aber meiner Meinung nicht. Iss auch scheißegal, weil endlich mal wieder Zeit wurde für so einen kleinen Einblick in die Blog-Welt des Slambabys. Wie schon oft angekündigt und nicht gehalten mit Einträgen in dieses elektronische Werk verhält es sich auch mit dem Privatleben. Immer noch kein Multimillionär, immer noch keine Nutten und Koks, dafür Pilze zu Hauf…macht die Haut schöner und den Geist reiner.
(Das ich gerade massivst Satzzeichen ändern muss, seht ihr ja nicht, ist aber total witzig zu wissen, während diese Zeilen entstehen).
Nichtsdestotrotz wollte ich gesagt haben, dass ich auf das alte Slamtagebuch scheiß und irgendwas mach in Zukunft…erstens, weil’s sowieso egal ist, zweitens, weil die doch starken Erinnerung an die Zeit damals doch nachlassen, drittens, weil’s min et zaht, viertens, weil’s min et zaht und fünftens, weil man in der Gegenwart leben soll. Versteh ich aber nicht immer, aber man kann leichter Bullshit mit „Tags“ verzapfen und somit mehr irrtümlich Suchende als Leser gewinnen…also…Terror, Islam, Töten, Norwegen, Österreich, Sevi, Rechts, Nazis, Basteln, Huren, Doping, Katzenfutter, Bomben, Garten, Omi, Suppe und Schweigsam!

Habt Spaß, es gibt ein paar neue Termine, wo man sich meine Slam-Visage gönnen kann und sonst sag ich nur…wenn du tatsächlich die Wirtschaftskrise so verteufelst und sagst, dass doch die armen Kinder in Afrika verhungern und so viel ärmer dran sind und denen geholfen werden soll…WARUM ZUM TEUFEL FLIEGST DANN NICHT DA RUNTER UND GIBTST IHNEN WAS ZU ESSEN, KAUFST IHNEN WAS UND HILFST VOR ORT ANSTATT HEUCHLERISCH GUTMENSCH ZU SEIN!!!

Ich bin so einer nicht, interessiert mich nicht und sule mich lieber in meinem Wohlstand…wenigstens bin ich ehrlich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen